bitterkopf

Gift oder Stift…

23. April 2020
von bitterkopf
Kommentare deaktiviert für ‚Ursprung‘

‚Ursprung‘

Gefallen, erfasst
vom Setzplatz verschlungen
gefundener Trieb
im Morast versunken
wo ungleich und geschunden
was dem Wald entweicht und gereicht nur zum Unten
zum Kummer der bleichen
verzweifelten Zungen
auf Geheiß des Gedrungenen
hungernd und feindlich vermeintlich verbunden

Ein Leid verbiegt
den Stammbaum, Stamm ohne jeden Ast
besiegt, wer keine Krone zeigt
Reiß sie aus, die Wurzel schrägen Übels
zum Sturz allen Grübelns und Ungenügens!

Doch niemand hört dich
Monokultur und krank
Es treibt der Keim, Gewalt statt Halt
mit nichts und niemand verwandt

22. März 2020
von bitterkopf
Kommentare deaktiviert für ‚Lass mich frei‘

‚Lass mich frei‘

Entweicht der Atem
verweht die Zeit
Die seh’n erstarrten
in Ewigkeit

Zu leicht zu warten
Was will der Feind
in meinem Garten
Er steht und weint

lass mich frei…
lass mich frei…
lass mich frei…
lass mich frei…

Wer kann das
unüberwindliche Meer für Dich sein
leer für Dich sein

Wer kann im
unwiederbringlichen Ende allein
gesehen sein

Wer kann zur
Wehr unbezwingbares Heer für Dich sein
ergeben sein

Wer will dem
Unaussprechlichen Hände verleih’n
ein Leben leih’n

Lasse dich nie mehr allein
nie mehr allein
Lasse dich nie mehr allein
nie wieder nein

Lasse dich nie mehr allein
nie mehr allein
Lasse dich nie mehr allein
nie mehr allein alleine sein

Ängstlich erfasst Du
die Macht, die zerfällt, gern
bricht unter Last, was Verdacht
schon am Sterben hält

Längst verblasst bist Du
schwach und der Welt fern
Nichts im Kontrast, wenn die Nacht
keine Sterne zählt

Fang mich auf
Gib mir ein Sehnen
Schlag mich auf, unterlauf Unempfänglichkeit

Gib nicht auf
Zeit zu verstehen
unberauscht, doch bereit für Vergänglichkeit

12. März 2020
von bitterkopf
Kommentare deaktiviert für ‚Tau‘

‚Tau‘

t..
tau
taue
traue
trauer
tropfen
träne
trinke
träume
trage
hoffnung
offen
bahre
bange fragen
was noch wäre
lang gefangen
kalte wangen
langsam sanken
und erlagen
leise sangen
die gedanken
die verlangen
wie versagen
nie vergangen
nie begraben
viele waren
und verschwanden
niemand haben
niemals klagen
unbehagen
unverstanden
alle sahen
was wir fanden

28. Dezember 2019
von bitterkopf
Kommentare deaktiviert für ‚Programme‘

‚Programme‘

Nichts wird bleiben, wenn die neue Klasse programmiert
Korrupte Programme ändern die Weltanschauung
In Truppen erkrankte Information
Verpuppte Versprechen der reaktionären Kettenreaktion
Bestechend – Algorithmen, die sich selber schreiben
doch reg dich nicht
Menschen-Aus- und Entwertung, berechnet Vernichtung von Leid
begehrt nicht auf, Leben verliert, wenn Hass sticht
Wer spricht von Verbrechen gegen die Menschlichkeit

12. November 2019
von bitterkopf
Kommentare deaktiviert für ‚Verantwortung‘

‚Verantwortung‘

Depression ist heilbar verhinderbar
Kind der Gesellschaft
Laster der Allgemeinheit:
Feigheit in Reinheit und Zeit
für Mitmenschlichkeit
Elend betäubt, verleugnet
Wer nie bereut, wer trägt Verantwortung
Alle Verordnung wo Überforderung linderbar
mehrt nicht die Ordnung, zerrissene Forschung
bewachte Entsorgung behinderbarer Unsinn
Unklar, wer Beschwerde war, was im Werden war
Des Guten Selbstbeschau in greller Helle
aus Mitleid schön, für Zwischenfälle?
Wenn Grauen aus all den Farben schaut
ergraust, wer sich zu tragen traut

7. Oktober 2019
von bitterkopf
Kommentare deaktiviert für ‚Wesen‘

‚Wesen‘

Selbstbeherrscht
Wie noch Schwäche meiden
Verlass den Traum
von Raum in Erfüllung
Zum Himmel zeigen
In Geröll sich versteigen und leiden
Verhüllt zu schweren Schritten neigen
Höllenschlucht und verweigern, in die Nacht zu schau’n
bis das Wild dich heimsucht
Dunkles Bild, das endlich Nein ruft
Keine Bäche und Auen
Fänge und Klauen der Selbstzerfleischung
Weder stark noch blutend
Ein verteidigter Abstand
der überwunden werden muss
Unbewachter Fluss
Ausgemacht – Entschluss gefasst
ins Ungemach – dem nassen Selbst bewusst
bis Kälte alles raubt
und alles taub, woran man glaubte
bis jeder fort, dem man vertraute
unwesentlich, was uns erbaute
und alles Licht, wohin man schaute

21. Juni 2019
von bitterkopf
Kommentare deaktiviert für ‚Mauer‘

‚Mauer‘

Bündnis-Zeiten, beide Seiten
saure Schauer, graue Mauer
Architekten und Erbauer vieler Länder
aus der ausgestreckten Handlung
wuchs Verwandlung – überdauert
karge Stätten treuer Retter
Trauerwetten, dunkle Wetter
dicke Bretter, Schattenspender
niemand netter, viele Kletten
viele wollten, viele hätten
mit Verachtung dieser Gattung
alles Wagen mitgetragen
unbedachtes Hörensagen
Blumengaben mitbegraben
neue Stätten der Ertappung
mit Verträgen zum Vertragen
kein Entgehen der Verknappung
der Beschattung der Bestattung

16. Juni 2019
von bitterkopf
Kommentare deaktiviert für ‚Mittel‘

‚Mittel‘

Durchschnitt
kein Schritt in die Mitte, kein Mittelweg
halbe Sachen, halber Wille
kurze Sachen, die faul machen
Bescheiden im Aufwand
ist gierig
billig beliebig vereinfacht wird Verbesserung schwierig
Bequemes zu ändern, wenn jeder den Fehler kennt
zum Vergessen gemacht
Schwach gelehnt an Geländern, um dann weiterzuschlendern
Willig ruht die Nacht, gefügig und müde
verflacht, verstumpft
Erleichter den Rumpf, wenn es schnell gehen muss
vom Kopf, der hässlich lacht, nur nachgedacht
Bedeutung, Einfluss, Leugnung, hab Acht
und Bedenken
Lass Heben und Senken
wo die Mehrheit bewacht, was zum Mittel gemacht
Aus dem Rhythmus gebracht…
hab Acht

7. Juni 2019
von bitterkopf
Kommentare deaktiviert für ‚Unsichtbar‘

‚Unsichtbar‘

Sehen braucht Gedächtnis
Lass Licht in mich
Versprich mir endlich erkenntlich zu sein
Alles Außen kehrt nach innen zu den Sinnen zurück
Was ist wichtig, nicht ich
wenn nicht Vermächtnis
Bin am Leben, im Glück des Subjektes
ein von Versehen bedecktes
verlegen in die Höh‘ gerecktes Verstecktes
das sich denken fühlt
ungelenk im Verdrängten wühlt
hineingespültes Sediment
doch nicht benennen kann
was durch die Finger rinnt
die Zeit erkennt das Kind
und das Verstehen wankt
als es zum Kopf gelangt
ist nichts mehr fest gebaut
aufrecht ins Licht geschaut
ein langer Atem ohne Lautung
und alles Dasein nur Behauptung